deutsch english

Diesel-elektrische Antriebssysteme

Neben den klassischen Schaltanlagen und Energieverteilungen haben wir uns auf die Auslegung von diesel-elektrischen Antriebsystemen spezialisiert. Wie liefern komplette diesel-elektrische Systeme von Antriebsmotoren, Freuenzumrichtern, Transformatoren, Fernbedienungen, Power Management, und die gesamte Energieverteilung. Die Lösungen werden dabei individuell an die Anforderungen des Kunden zugeschnitten.

Unser Portfolio beinhaltet komplette Antriebspakete für Verstellpropeller, Ruderpropeller und Querstrahlruderanlagen. Bei der Ausrüstung kommen nur typgeprüfte Steuergeräte mit den neusten Stand der Technik zum Einsatz. Unsere Anlagen kommen weltweit im Bereich des Yachtbaus, Offshore, Container und Spezialschiffbau zum Einsatz. Zusätzlich zu den Antriebsanlagen liefert SER kundenspezifische Kühlaggregate (Wärmetauschereinheiten) in einfacher oder redundanter Auslegung. Die Kühlung mit Hilfe von Frisch- oder Seewasser in einem Temperaturbereich von 0-38°C.


Konzepte und Auslegung

SER Schiffselektronik Rostock GmbH liefert für das gesamte Energienetz eine komplette Oberwellenberechnung (THD Simulation) für den Nachweis gegenüber den Klassifikationsgesellschaften. Neben den Neubauprojekten bieten wir auch Nachrüstlösungen für schon gelieferte Objekte an.


Frequenzumrichter

Die Auslegung des elektrischen Antriebskonzeptes erfolgt neben den Klasseforderungen an den THD auch an Kundenwünsche. Unter anderem sind folgende Konfigurationen möglich:

  • 6-pulse Anlagen mit passive Oberwellenfilter,
  • 6-, 12-, 18- und 24-pulse Frequenzumrichter mit Phasenschiebertransformator
  • Regenerative und nicht-Regenerative AFE (active front end) Umrichter
  • Aktive Oberwellenfilter mit Echtzeitkompensationssystem
  • Luft- und wassergekühlte Frequenzumrichter
  • Integriertes Power Management für dynamische Leistungsregelung

Thruster Motors

Neben dem Umrichter wird auch der Antriebsmotor kundenspezifisch ausgelegt. SER übernimmt die komplette elektrische Anpassung des Motors an den mechanischen Krafteingang des Antriebsystems. Die Liefergrenze stellt dabei der Krafteingang (Kupplung) des Thrusters dar.